Montag, 7. Januar 2013

weihnachtsgrippe

so, nun habe ich die ferien komplett mit kranksein verbracht und meine genesung schleppt sich unsicher dahin. alle drei jahre scheint das wort weihnachtskrippe für mich umzuschlagen in weihnachtsgrippe.

natürlich ist die krankheit am vortag des heiligen abend ausgebrochen, als ich schon bei meiner mutter war. daher hatte ich nicht nur die üblichen symptome zu ertragen, sondern auch dauernd angst sie anzustecken. sie hielt sich erstaunlich wacker bis letzte woche, als ich schon rekonvaleszent mit durchhängern zurück in wien war. jetzt hat sie schnupfen, sagt sie. wenns wahr ist, hat sies nicht so arg erwischt wie mich. ich hoffe, das stimmt. heut fahre ich arbeitshalber wieder nach linz und kann mir dann ja selbst ein bild machen.

in der zwischenzeit versuche ich mich von dem stress freizumachen, ich könnte per ansteckung zur mörderin meiner betagten mutter werden. ich finde das schon belastender mit den alten menschen, die angeblich durch so eine verkühlung viel mehr gefährdet sind. obwohl meine mutter eigentlich viel härter im nehmen ist als ich es je war, und darüber hinaus grippegeimpft.

mein jahreswechsel war daher etwas durchzogen und ich kann nur von glück sagen, dass meine neue ;o)heilslehre;o) behauptet, das jahr ginge so richtig erst am 21./22. jänner los.



Kommentare:

  1. bald ist alles wieder gut. und du wirst gestärkt ins neue jahr starten.
    und das mütterlein wird 100.
    alles liebe
    ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Na dann seht mal zu, dass ihr wieder auf die Beine kommt, deine Mutter und du. Marodig sein ist weder im alten noch im neuen Jahr lustig. Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube jemanden mit einer Erkältung anzustecken gilt noch nicht als Mord!
    Falls es dich tröstet - ich habe meine Grippe in England verlebt...gute Besserung, auch der Frau Mama (die Mütter sind eh zäher als wir.)

    AntwortenLöschen
  4. vielen dank für die ermunterung und guten wünsche! es beginnt sich zu normalisieren - glaub ich...
    lg u

    AntwortenLöschen
  5. ja, mein jahreswechsel war auch durchwachsen, allerdings veretzungsbedingt, ich hab mir mein st...bein verstaucht, geprellt, was auch immer..........jedenfalls tat es wie die hölle weh (bis jetzt, allerdings ist der schmerz nicht mehr so schlimm)und seit letzter woche bin ich auch noch verkühlt, halsweh, husten und dgl..........daher denk ich auch, 2013 KANN nur besser werden !

    grüße von der stadt in die stadt

    AntwortenLöschen