Samstag, 2. Juni 2012

supermarktkassa II

euren kommentaren entnehme ich einen gewissen überhang in richtung geschwindigkeitsaspekt. okay. dann fang ich damit an:

meine hypothese ist, dass tatsächlich hofers (in d = aldis) vorlage maßgeblich dazu beigetragen hat, dass sich das tempo an den kassen auch bei den anderen ketten steigert. sei es, dass ex-hofer-kassiererInnen dort die interne konkurrenz anheizen, sei es, dass junge leute an den kassen der andren üben wollen, um bei hofer zu reüssieren. bekanntlich zahlt(e?) hofer mit abstand am besten. und die sportliche rasanz an den kassen war von anfang an ein ausgewiesenes markenzeichen bei denen.

bildquelle

mittlerweile wird das zur slapstickshow. in meinem schicken bezirk wohne ich nun erstmals in kürzester entfernung zu gleich zwei filialen, so dass ich beliebig studien anstellen kann. heute hatte ich wieder die gelegenheit und das vergnügen, den herrn an der kassa doof aussehen zu lassen. und das geht so:

in der filiale zieglergasse herrscht, wie es scheint, die auffassung, dass ein kassierer (bei den damen fällt mir das nicht so auf), keine millisekunde untätig auf säumige kunden warten darf. und der säumigkeit ist dort jeder kunde a priori verdächtig. also, kaum hat der kassierer den letzten tipp auf seine kassa getan, springt er wie von der tarantel gestochen auf, packt einen ca. 2 meter breiten besen, und fährt mit diesem wild im raum hinter der kassa rum. ich warte nur drauf, dass einer irgendwann mal karussellgleich vom boden abhebt am stiel des geräts.

ich aber bin gewappnet, mit gezückter quickcard und wenigen handlichen artikeln. und wieder ist es mir gelungen, den mann zu überlisten und mir den kassabon selbst zu nehmen, weil er sooo lang mit seinem lächerlichen besen rumtut. bis er es bemerkt, schlendere ich schon gemächlich hinweg. ich liebe es, den stress, den die machen, umzudrehen. was vermutlich gemein ist von mir. denn diese armen leute sind ja völlig identifiziert mit ihrer geschwindigkeit. und es macht vermutlich viel von ihrem selbstwertgefühl aus. ich aber sehe mich als rächerin von milliarden gedemütigter kundInnen.

jedenfalls scheint hofer seine leute (männer?) wirklich hervorragend zu motivieren, denn ganz von selber tut sich diese show doch niemand an für so relativ wenig geld, oder?



Kommentare:

  1. dieses keinesekundeungenutztverstreichenlassen haben die aldi-männer hier auch. wirklich nur die männer, wenn ich es bedenke. die frauen sind normaler.
    ich schätze mal, diese zwischendurchdenbesenschwinger bringen sie über kurz oder lang in die klapsmühle. wenn er glück hat, wird es NUR ein burn out.
    vielleicht haben die aber auch schon bei der unterschrift des arbeitsvertrages borg-bauteile
    implantiert bekommen?
    http://www.youtube.com/watch?v=3867yZAAST8
    wer weiß es schon.
    m.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi :). ich hoffe doch, es ist einfach die männliche sozialisation auf wettbewerb, die die herren anfälliger macht als die damen.
      lg u

      Löschen
  2. das mit der geschwindigkeit ist mir bei unserem hofer noch nicht so aufgefallen. SIe sind alle flott - einen männlichen kassierer gibts nicht. und die damen schwingen den besen eher en passent... vielleicht hängt das mit dem zusammen, dass wir hier "am land" sind?
    aber die unwilligkeit, eine neue kassa aufzumachen, wenn die warteschlange schon an die 15 Personen lang ist, das erlebe ich immer öfter.
    liebe grüße zu dir in die stadt
    karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, stadt-land könnte auch noch eine differenz sein! flott kann man das hier bei uns nicht mehr nennen. das ist wirklich schon maschinengewehrartig...
      lg u

      Löschen
  3. .......ich geh auch oft zu Hofer, alleinerziehend und mit drei noch immer im gleichen Haushalt wohnenden "Kindern" ist es auch notwendig, aber das Tempo bestimme ICH.........meist hab ich ziemlich viel und leider nicht wenige handliche Artikel !!
    In meinem Alltag passiert ALLES im angenehmen Tempo und das auch mit drei Kindern, also warum sollt ich bei Hofer plötzlich wie eine narrische auf Volltouren laufen.............und tut mir leid, der Rest muss warten. Lustig find ich immer nur, dass die Pensionisten offensichtlich am wenigsten "Zeit" haben.

    Und noch lustiger find ich, das WIR alle uns stressen und dann gemeinsam warten müssen, bis der Computer arbeitet. Das ist doch KRANK !

    Um Burnouts und anderen Unmöglichkeiten dieser Gesellschaft zu entgehen, sollten wir ALLE schleunigst entschleunigen und endlich kapieren, dass Zeit NICHT Geld ist.

    Viel Spaß weiterhin beim langsamen Einkauf !!

    Ganz extrem fällt es mir immer auf, wenn ich in einer mir benachbarten Kunstwerkstätte (in der geistig und körperlich beeinträchtigte Menschen arbeiten ) etwas kaufe............das dauert Stunden und es ist gut so !!

    AntwortenLöschen