Sonntag, 22. April 2012

milchwirtschaft

mein fuß heilt vor sich hin. als effektivstes heilmittel hat sich topfen (= österreichisch für quark) bewährt. jede nacht packe ich das füßchen in kühlende, abschwellende weiße paste. und die zieht alles böse aus den armen gequetschten bestandteilen im inneren meiner mechanik.

bildquelle


so habe ich also im april die milchwirtschaft mit drei päckchen mehr vollfetten topfens gesponsert, als ich das in normalen monaten tue. immerhin ein dreiviertel kilo. sehr zu empfehlen für alle inneren entzündlichen prozesse. schwört die naturheilkunde. mir wärs nicht eingefallen, weil ich patzerei hasse. zum glück hat meine mutter mich dahingehend beeinflusst. jetzt tu ichs freiwillig.

übrigens ist es auch ein tolles fußpflegemittel. ich leide zwar eh nicht unter hornhaut, aber so feine haut, wie derzeit am rechten fuß hatte ich noch nie. vielleicht mach ich das in zukunft ab und an einfach auch zur fußpflege.

so hat alles schlechte auch sein gutes.

Kommentare:

  1. mein wundermasseur hat mir das dazumals auch geraten. ich habe aber die patzerei verweigert. ich mag mich nicht mit essen beschmieren. mag auch keine gesichtsmasken aus speisen. jedenfalls bin ich bei arnika und pferdebalsam geblieben. war auch ok.
    ganz liebe regengrüsse in deinen sonntag
    ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenns nicht so arg gewesen wär, hätt ich wohl auch nur zu meinen bewährten Salben gegriffen. Mittlerweile hab ich mich dran gewöhnt - Repertoireerweiterung:)

      Löschen
  2. Coucou
    mei dein Fussleiden zieht sich nun echt in die Länge!!
    Ja, der Quark oder Topfen hat auch während meiner freischaffenden Tätigkeit immer wieder für abschwellende Busenwunder gesorgt!
    Und gerade gestern Abend hat mir meine Freundin ein Rezept mit Topfen/Quark gegen Blähungen gegeben. Habe das Blähgirldasein echt satt!!!
    Hebs guät
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja mei, bei mir dauert es halt immer, weil ich auch so empfindlich bin ;) viel Glück mit dem antiblähtopfenrezept!

      Löschen
  3. das nenn ich service, danke! die übersetzung für topfen gleich mitgeliefert, erspart der ausländerin das grübeln. letztens lernte ich das A-Wort: lumpen. sonntag ist lumpentag. der mann lumpt (herum... ist schon wieder ein-berlinert, wahrscheinlich) wenn er erst früh aus der kneipe kommt.
    dieser fuss hat nicht so rechte lust, wieder voll eingesetzt zu werden, wie es scheint.
    gute besserung, auf dass das gematsche/gemansche=patzerei ein ende hat.
    grüße aus hh
    m.

    AntwortenLöschen
  4. aber gerne, wir unterscheiden uns ja doch durch die gemeinsame sprache ;)

    AntwortenLöschen
  5. das hätt ich nun nicht gedacht, dass du immer noch herumlaborierst. der topfen ist wohl ein allroundwundermittel. das rezept für den blähbauch hätt ich auch gern...;-)
    baldiges ende der qualen!
    lg, karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist eh schon fast gut - wenn ich ganz langsam geh :) fast gebrochen dauert halt angeblich am längsten... Sind ja erst 3 Wochen. Heut reservier ich mein Dachstübchen am Wolfgangsee :)

      Löschen
  6. Besser Topfen als Zwiebelumschlag wie er auch empfohlen wird. Schön, dass es wieder bergauf geht. Lg.Helga

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja ein Superratschlag, meine Füsse sind nämlich meine - ahem - Achillesferse...Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  8. Jö, danke! Eine homöopathische Fernempfehlung von schwemmholz hat mich mittlerweilepraktisch schmerzfrei und mobil gemacht - wenn ich auch zu rasche fortbewegung meide...

    liebste grüß in den mai!
    u

    AntwortenLöschen