Dienstag, 25. Oktober 2011

ausgesperrt


aus ists mit meinem himmelsparadies in der neuen wohnung. genau ein jahr hat die ungetrübte freude gewährt. solche blicke sind fortan damit gefiltert:



seltsame geräusche von draußen haben mich gestern vormittag irritiert, etwas im hof, am dach, vor den fenstern. als ich zu mittag in die küche komme und mein süppchen am fensterplatz einnehmen will, ist irgendwas anders am himmel. nicht sehr aufdringlich. aber sehr anders:

ich, wir sitzen im käfig. und die tauben können reinschauen. irgendjemandes taubenparanoia verdanken wir, dass wir nun hinter netz abgeschirmt werden vor der schrecklichen gefahr eines taubenangriffs auf unser unschuldiges hausbewohnerleben. trudi, die mördertaube, wird schön schauen. herrgott und fraugöttin nochmal, sind die leute völlig blödsinnig? was das kostet. wo sich heuer im sommer ein einziges mal eine taube auf das sims im hof verirrt und - zugegeben - auf die schwelle geschissen hat. das ist jetzt aber vorbei, ihr bösenbösen tauben!

naja, ich werd mich dran gewöhnen. aber gestern bei der suppe wußte ich gleich, dass ich auch in dieser wohnung nicht ewig bleiben werde.

aus rache habe ich nun von der hausverwaltung eine neue inneneinrichtung für meinen kühlschrank verlangt. und alle kleinen risse und brüche in riesigen fotodateien dokumentiert und denen geschickt zur werten bearbeitung.

Kommentare:

  1. Mir geht es mit den Tauben ebenso. Jetzt war ein paar Jahre ruhiger aber heuer sind sie wieder alle da. Wir hatten doch im Meidlinger Amtshaus diesen Taubenkogel in dem man ihnen die Eier wegnimmt und durch Gipseier ersetzt. Wie fürsorglich.
    Ich habe schon Luftballons aus dem Fenster gehängt die im Wind wacheln, da kommen die Tauben nicht so drauf. Lg.Helga vom Kuchen

    AntwortenLöschen
  2. hier waren aber nie tauben, ausser das eine mal...

    AntwortenLöschen
  3. ich kann deinen ärger gut verstehen, aber in ein paar wochen kommt dir das gefängnis ganz normal vor. ich war heute in linz - da gabs auch diese hübschen gitter. dafür wohnst du jetzt ganz hygienisch.
    liebgrüßt
    ingrid waldviertel

    AntwortenLöschen
  4. ja, dein wort im ohr der taubengöttin!

    AntwortenLöschen
  5. Heisst es doch, dass die Tauben die Ratten der Lüfte sind... aber wie du schilderst ist diese Massnahme eigentlich eine Geldverscherbelung, oder?
    Ich mag sie, die Täubchen und freu mich immer wieder an ihrem Gegurre.... habe mich auch schon mit der Camera in den Liegestuhl gelegt, damit ich sie vielleicht einmal elegant im Flug erwische.... aber sie überfliegen mich nur wenn ich nicht schussklar bin!!

    "Unsere" Tauben kacken eigentlich immer im Kuhstall... Im letzten Frûhling, als wir kranke Kâlber hatten, habe ich auch an die Infektionsquelle "Taube" gedacht!
    Liebe Grüsse und heb's guät
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. ja, die landtauben, die ich kenne, mag ich sehr. hier sind wie gesagt, sehr wenige stadttauben. vermutlich, weil es in der gasse turmfalken gibt. also ist für natürlich taubenabwehr ja gesorgt. naja, ich werde mich wohl dran gewöhnen müssen, dass ich jetzt gesiebten himmel habe.

    AntwortenLöschen