Mittwoch, 13. Juli 2011

frisch

wie kann eine am heißesten tag sich abends so frisch fühlen? sie taucht ein in die kühlen fluten der vöslauer thermalquelle:
bildquelle
in gesellschaft der rebellin auf abwegen bin ich endlich dem dreißig jahre alten projekt nachgekommen, in diesen dunkelgrünen fluten zu träumen. das auto machts möglich. wunderbar. das wirds noch öfter geben.

das berühmte vöslauer wasser kommt mit 21 grad ins große steinbecken gesprudelt. und es blieb selbst an einem tag wie heute angenehm kühl und frisch. so leer wie auf den bildern wars heut natürlich nicht. aber es waren ruhige gäste, die die große anlage ebenfalls eher still und entspannt genossen haben.

mein eingangserlebnis zum ort meiner träume bestand darin, dass, als ich bei den damenkästchen grad aus der unterhose stieg, eine frau sagte: frau dr. n..!? oschoko? ergänzte ich einigermaßen erstaunt. ja! rief sie, ich kenn sie von einem vortrag. wie haben sie mich erkannt in diesem aufzug (orthopädischer bh und eben keine unterhose mehr an)? an der stimme, sagt sie. ich bin baff. seine eigene stimme hört man selber ja immer mit gemischten gefühlen. jedenfalls hab ich nicht näher nachgefragt, als sie das organ als unverwechselbar bezeichnete.

vöslauer thermalbad, mon amour.

1 Kommentar:

  1. das vöslauer bad kenne ich nur von außen. sicher toll im feinsten mineral zu baden.
    du lässt dich ohne unterhosen anreden - tzzzzzz.
    hab einen schönen tag!
    lg aus dem waldviertel
    ingrid

    AntwortenLöschen