Mittwoch, 29. Juni 2011

gesichter

ich brauche wohl nicht hinzuschreiben, wessen hausflur hier zu sehen ist.
diese traurige gestalt wohnt jedenfalls rechts im wunderhübschen hof.

Montag, 27. Juni 2011

funkstille

wie ich merke, dauert meine funkstille nun schon geraume zeit. und in solchem falle muss ich immer achten, dass ich nicht ganz aus der welt falle. so gehts mir anscheinend nicht nur mit dem telefon, an das ich nach einem tag abstinenz nur mehr widerwillig bis gar nicht rangehe, sondern auch beim bloggen. ich lese zwar weiterhin mit bei den anderen und bin total dankbar, dass ihr weiterschreibt, während ich in schweigen versinke. aber ich? komm scheinbar einfach nicht dazu.

gut, es gab auch allerhand zu tun in der zwischenzeit. hier ein paar bilder, die ich für den blog aufnahm, um dann nie zu posten...


besuch bei einem unglaublichen kater...
schneckenpost im gartenparadies - ein steiler aufstieg


blick in den hof beim masseur...
erste kostbare kirschen bei der freundin, zwei tage bevor das baby kam...

blick über linz vom wissensturm...
abkühlung in der michaelerkirche vor der massage...
achtung, kunst! im hof beim masseur

Donnerstag, 2. Juni 2011

lieblingsblumen

ich bin wieder house- & gardensitterin im schönen grinzing. und diesmal zu meiner allergrößten freude zur zeit der pfingstrosen.

ich liebe diese blumen. im garten wie in der vase. den duft, das aussehen, die entwicklung von der knospe zur blüte bis zum ableben, das laub. einfach alles.

ich schwelge und das ganze haus und auch mein arbeitszimmer bei mir duften.