Dienstag, 7. September 2010

zurückgetreten

für junge menschen im  young corner vermutlich eh okay? aber auch die wollen offenbar gern wände rausnehmen und verschieben. was eben nicht geht. nur die kleinen fuzzis neben der eingangstür kann man wegtun...

heute bin ich schriftlich vom mietvertrag der neuen wohnung zurückgetreten. meine sternenfreundin hätte mir das vermutlich schon bei der unterzeichnung des vertrags weissagen können. ich musste aber das haus sehen, bevor ich glauben konnte, dass die geförderten grundrisse doch nichts für mich sind.


die beobachtung von städtebau und da vor allem von massenwohnbau, die ich seit meiner dissertation betreibe, hätte mich drauf vorbereiten können. zu allen zeiten haben die bauordnung und später noch die diversen auflagen öffentlicher fördergeber die grundrisse der wohnungen bestimmt. dass aber 10 m2 heute als zimmer gelten (im gegensatz zu kabinett, das noch kleiner sein darf) - ich glaube, das ist historischer rekord. verstehen tu ich das nicht ganz. wie man auf 115 m2 ein solches winkelwerk zusammenbringt, macht mich immer noch fassungslos. nach dem plan hab ich mir wohl alles mindestens 30 prozent größer vorgestellt. der lokalaugenschein war ein echter schock. schade.

Kommentare:

  1. der plan schaut ja nicht so schlecht aus. sind das 2 wohnungen? 2 bäder? sei nicht traurig, du findest sicher etwas anderes, wenn du willst.
    lg

    AntwortenLöschen
  2. ja, zwei einheiten - live & work. ich fands am plan und v.a. als idee wirklich verlockend. aber es ist einfach zu eng... ich verstehs nach wie vor nicht, wo die 115 m2 hinkommen.

    danke für den trost! ich such jetzt wieder vornehmlich altbau oder nichtgefördert.

    lg

    AntwortenLöschen