Dienstag, 21. September 2010

pöstlingberg

Pöstlingberg
der linzer hausberg samt wahrzeichen (kirche) liegt eigentlich in urfahr, also im stadtteil nördlich der donau. als ich ein kind war, machte meine mutter mit uns traditionell um schulbeginn herum, an einem schönen tag im september, einen ausflug auf den pöstlingberg.

die fahrt mit der pöstlingbergbahn, dann der rundblick auf der aussichtsterrasse durchs münzfernrohr. man sah immer "bis zum dachstein", denn wir machten den ausflug nur an den tagen, an denen man den slogan "linz, die donaustadt am alpenrand" auch glauben kann. diese tage sind föhntage. und im september sind sie besonders klar und von spätsommerlicher hitze. als biennale gab es eine fahrt mit der grottenbahn. und jedes jahr das letzte eis auf der terrasse des hotels. dann beschwingter abstieg, oder talfahrt mit der bahn, je nach dem.

Pöstlingbergbahn neu
heute morgen hab ich ein paar tränen geweint, vor rührung und abschiedlichkeit, denn gestern habe ich meine alten eltern überredet, diesen ausflug nochmal mit mir zu wagen. meine mutter mit dem rollator, mein vater mit den luftpolsterschuhen. alles ging bestens. die pöstlingbergbahn ist modern geworden, alles ist barrierefrei, sogar die drei stufen auf dem rundgang um dem gipfel wurden - wohl fürs kulturhauptstadtjahr 2009 - geopfert. die überwiegende mehrzahl der fahrgäste an diesem sonnigen montag war im fortgeschrittenen ruhestandsalter.

auf einem sonnenbänkchen hab ich die eltern animiert, sich ordentlich als paar in pose zu setzen und sich von mir fotografieren zu lassen, damit es für die einladung zum diamantenen hochzeitsfest nächstes jahr im august ein foto gibt. wie gesagt, heute - zurück an meinem frühstückstisch - hab ich, aufgeweicht durch schlaf und träume, dann ein bisschen geflennt.

1 Kommentar:

  1. grottenbahn - zwegerln schaun. ich war schon ewig nimmer in linz, dabei ist es gar nicht so weit.
    lg in den tag
    ingrid

    AntwortenLöschen