Montag, 13. September 2010

dattelkonfekt

eine wunderbare beigabe zu pink champaigne, die ich gestern zum geburtstag einer freundin gereicht habe, geht wie folgt:

man nimmt getrocknete datteln, möglichst weiche, macht einen längsschnitt um den kern rauszuholen, dann füllt man die höhle mit roquefort und drückt ein viertel einer walnuss drauf. sieht hübsch aus, schmeckt wie ein herrliches konfekt und ist eine sehr effektive unterlage für einen ausgiebigen apéritif.

kennengelernt habe ich diese rasch zubereitete köstlichkeit in meiner zeit als au aupair auf französischen schlössern. das tolle ist die sämige süße der datteln mit dem schmelzenden, etwas scharfen aroma des roquefort. dazu die walnuss als freundliche knackigkeit in all der fülle.

der pink champaigne kam von hier.

das dattelkonfekt fällt unter "mehr essen", der brut rosé unter "leichter leben".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen