Freitag, 6. August 2010

fleischlos

die letzten beiden tage habe ich fleischaskese betrieben. die ersten drei tage hab ich nämlich zuviel davon gekriegt. ich bin fleischessen kaum gewöhnt, denn von selber kaufe und koche ich gar kein fleisch. das esse ich nur bei einladungen und im restaurant.

nun esse ich hier im urlaub gern in einem restaurant, das sich durch folgende eigenschaften für mich empfiehlt:
  • es liegt um die ecke von meiner hübschen villa,
  • es genießt eine besonders gute lage am see, 
  • es bietet ungarische küche der alten schule (die pächter sind ungarn),
  • und dies alles zu äußerst moderaten preisen.
die speisekarte bietet praktisch nur nachspeisen ohne fleisch...

frühestens morgen schlage ich wieder zu: paprikas - kalbsgulasch mit nockerl hab ich heuer noch nicht probiert.
bereits genossen habe ich rindsgulasch mit tarhonya.

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen